WP Remix
5
Feb

Langsam aber sicher kommt es in Schwung…

… nimmt es Fahrt auf, belebt die digitalen Straßen der Online-Marketing-Branche! Die Rede ist von HypnoticMind, dem Nachfolger und zweiten Teil der „Digitale-Infoprodukte.de“-Triologie. Immer wieder hört man in letzter Zeit von dem ominösen Namen, doch kaum etwas ist derzeit bekannt, außer die immer wieder gleichen Phrasen: HypnoticMind kommt!

Doch was steckt wirklich dahinter… hinter einem Masterkurs über Verkaufspsychologie, der behauptet der erste und einzige zu sein, welcher mit sogenannten „hypnotischen Sprachmustern“ seine Leser in den Bann ziehen will? Ich habe mich auf den Weg gemacht und mich mit Tobias getroffen… und so mystisch und geheimnisvoll wie derzeit über das noch nicht veröffentlichte Produkt am Markt gesprochen wird, so mystisch und geheimnisvoll war auch unser Treffen…

In weniger als 1h konnte ich mir einen umfangreichen Überblick über HypnoticMind machen… nichts habe ich vom Paket gesehen… doch das was ich gehört habe, reicht dafür um zu wissen, das es gut wird! Es scheint mir ganz nach dem Zitat von Tobias „die Ruhe vor dem Sturm“ zu sein… und so möchte ich Sie heute mitnehmen in einen Blick hinter die Kulissen des mächtigen HypnoticMind-Systems… und zu einem Interview mit dem Traffic-Profi Tobias Knoof über die Psychologie des Überzeugens…

Ein faszinierendes Treffen in der deutschen Hauptstadt

Ich sitze hier in dieser Kneipe in Berlin, habe mir extra den weiten Weg gemacht! Einen Weg, den ich wohl so schnell nicht vergessen werde! Berlin bei Nacht, was für eine großartige Stadt! Alles glitzert, alles funkelt, der Betrieb auf den Straßen, überall diese Leuchtreklame… ein Geruch der Großstadt! Es ist faszinierend in dieser pulsierende Metropole zu sitzen… zu sitzen und zu warten auf einen Menschen der im Internet bereits Großes erreicht hat und den man so nicht alle Tage zu sehen bekommt!

Ich selber bin seit geraumer Zeit dabei im Internet Fuß zu fassen… und mit meinen beiden Kollegen und unserem Projekt www.video-musik-marketing.com geht es stetig voran, stetig bergauf! Es ist eben das Spiel um Kontinuität… Ausdauer… und nicht zuletzt um Psychologie… die Psychologie des Überzeugens! Und wenn dieses Spiel einer beherrscht, dann ist es Tobias. Oft habe ich mit ihm schon telefoniert, oft haben wir bereits per Email Ideen ausgetauscht und immer wieder merkt man eine bestimmte Haltung bei ihm: „All Game is Inner Game!“. Oder auf deutsch: „Das Spiel beginnt im Kopf!“.

Und so sitze ich nun hier in Berlin …in dieser schillernden Multi-Kulti-Metropole und grüble über diesen Satz nach. Was meint er wohl damit? Und was meint er mit der „VOODOO-Formel“? Ich nippe an meinem Glas Wein… in dieser etwas schummrig beleuchteten Kneipe… sie ist warm und angenehm eingerichtet, die Leute lachen… haben Spaß… doch ich bin etwas gedankenversunken… träume vor mich hin… höre immer wieder das Stoßen der Billardkugeln ein paar Tische weiter… im Hintergrund dudelt eine alte Radiosendung… Zigarettenqualm durchzieht die Luft.

Nun ja, ein paar Minuten ist er schon drüber… aber er hat sicher viel zu tun, wird gleich kommen. Ich gehe inzwischen zum Tresen, bestelle noch ein Glas des leckeren Rotweins… und als ich wieder an meinen alten Tisch vorbei laufe sitzt er da… mit einem ausdrucksstarken Gesicht… und mit einer Tüte, in welcher sich eine große Box befindet. Ist es HypnoticMind? Ist es tatsächlich das erste, inoffizielle Muster? Werde ich es als Erster in Deutschland sehen?

Wir begrüßen uns herzlich, plauschen ein wenig und unterhalten uns per Smalltalk über dies und das. Ich will ihn nicht gleich „überfahren“ was er da in seiner Tüte hat… man kann leider nicht durchschauen aber es hat die Größe einer TrafficPrisma-Box… und HypnoticMind ist der Nachfolger des  TrafficPrisma. Es könnte tatsächlich sein, dass es der Prototyp von HypnoticMind ist… er hatte am Telefon etwas erwähnt… Und so kommen wir nach und nach ins Gespräch… in ein spannendes Gespräch und geheimnisvolles Interview über die Macht des menschlichen Geistes und über die Psychologie der menschlichen Beeinflussung…

1. Hallo Tobias. Vielen Dank dass du dir Zeit für das Interview genommen hast. Wow, Berlin ist wirklich eine großartige und pulsierende Stadt… mit jeder Menge Menschen, Autos und Traffic! Apropo: Du bist ja als der "Trafficexperte" in der deutschsprachigen Infobranche bekannt. Ich bin neugierig: Wie kamst du eigentlich zu dem Entschluss nach deinem erfolgreichen "TrafficPrisma" nun ein Produkt zum Thema "Verkaufspsychologie" zu erstellen? Wieso ausgerechnet dieses Thema? Wieso kein anderes?

Hi Fabian, erstmal schön dich hier zu treffen! Lass uns also gleich starten… Ja, wieso gerade dieses Thema? Nun… damals vor einigen Jahren, als wir die ersten Schritte mit Digitale-Infoprodukte.de gingen, saß ich eines Abends mit meinem Bruder zusammen im „Henrics“… einer coolen Bar eines Freundes im Chemnitz… und wir philosophierten darüber, wie man wohl ein absolut herausragendes Produkt, ja ein Standartwerk in der jungen und aufstrebenden Infobranche schaffen könnte. Wir diskutierten darüber, was Menschen wohl als „herausragend“ und als „Standartwerk“ empfinden würden. Dabei kamen wir schnell zu dem Schluss, das es wohl nicht mit einem einzelnen Produkt getan sein würde, da ein Produkt allein unmöglich das gesamte Wissensspektrum abdecken könne, welches notwendig ist, um wirklich ein lukratives und gesund wachsendes Online-Unternehmen auf die Beine zu stellen. Wir waren ja selbst erst ganz am Anfang…

Und so kamen wir dann auf die Idee eine Serie zu produzieren… eine Serie, die in sich geschlossen ist und alle relevanten Informationen enthält, die notwendig sind, um herausragende Ergebnisse und Resultate im Online-Business zu erreichen. Nach und nach ergab sich dann auf ganz natürliche Weise die Idee einer Triologie. Der erste Schritt sollte dabei das Thema Trafficaufbau und Trafficautomation enthalten, da ohne Traffic praktisch nichts geht. Wir wissen ja beide, dass Traffic die Lebensader und der Finanzstrom eines jeden gesunden Business ist, ohne Traffic ist alles Nichts! Mit Traffic haben selbst semiprofessionelle Webseiten eine gute Chance auf hübsche monatliche Umsätze. Und so entstand der erste Baustein der Triologie, welches schon für mächtig Aufsehen sorgte und eine Menge virtuellen Staub im Internet aufwirbelte, das TrafficPrisma!

Im nächsten Schritt wollten wir aufbauend zum TrafficPrisma ein Produkt schaffen, welches sich mit der Monetarisierung der durch das TrafficPrisma erzeugten Trafficströme beschäftigt. Einer der naheliegendsten Ansätze in Sachen Monetarisierung ist eben immer der Aufbau von technischen Lösungen wie Splittests… doch diese Tests kann man ja immer nur im Kontext dessen aufbauen, was an eigenen Wissen über verkaufspsychologischen Phänomenen vorherrscht. Und so entschieden wir uns weniger die technischen „Lösungen“ als vielmehr die „weichen“ und psychologischen Lösungen in diesem Produkt zu besprechen. Herausgekommen ist nun der HypnoticMind-Masterkurs.

Dieser behandelt 28 wissenschaftlich erforschte Phänomene über die Macht des menschlichen Geistes. Das ist wie VOODOO sag ich dir! Und als letzten Teil der Triologie haben wir einen ebenso umfangreichen Masterkurs über den Aufbau großer viraler Wellen während Produkteinführungen im Internet geplant… ein Masterkurs, welcher sich intensiv mit den Konzepten des Prelaunches, Launches, Afterlaunches, Relaunches und Exit beschäftigen wird und wie es möglich ist, geradezu „brachiale“ Trafficpeaks für kurze Zeit auf eine x-beliebige Verkaufsseite zu leiten. Genau das wird dann Ende 2012 folgen und den Abschlussstein der Triologie darstellen.

2. Wow, das ist wirklich spannend, einmal so tief hinter deine Überlegungen zu schauen! Doch wie du selbst schon sagtest, hast du ja nicht immer so einen Erfolg gehabt und man wird ja nicht als Internet-Marketer oder genialer Werbetexter geboren… Erinnere dich doch mal zurück an die Zeit, als du deine ersten Verkaufstexte geschrieben hast. Und danach blicke in das JETZT. Wie haben sich deine Verkaufstexte geändert bzw. verbessert? Und was hast du alles gelernt?

Ja, das ist eine wirklich spannende und wichtige Frage, die aber gar nicht so einfach zu beantworten ist. Schau dich hier in der Kneipe um, es gibt so viele Menschen, so viel Wissen, so viel Knowhow… und jeder Mensch kennt sich in einem anderen Bereich richtig gut aus. Die Frage ist nur: „Haben diese Menschen das Wissen, dass sie befähigt, die eigenen angestrebten Ziele zu erreichen?“. Die meisten Menschen müssen das leider verneinen, und das ist wirklich schade. Denn wenn man einmal die Macht und Psychologie des menschlichen Geistes in seiner vollen Tragweite und Tiefe begriffen hat, dann hat man einen Vorteil der so haushoch überlegen ist, dass es fast schon in einen unfairen Vorteil mündet. Doch jeder hat die Möglichkeit, diese wertvollen Informationen aufzunehmen… zu lernen… und letztendlich zum Wohle aller anzuwenden. Es gibt keine Ausreden mehr, das Internet steht den meisten Menschen zur Verfügung, und wenn nicht, dann gibt es noch Bibliotheken, Zeitschriftenläden, Kioske und Buchhandlungen. Und wenn das auch nicht geht, dann gibt es zumindest noch Freunde, die irgendwelche Bücher haben.

Es ist doch so… die menschliche Wahrnehmung entspringt aus der Summe aller Sinneseindrücke. Und davon gibt es nun mal bekanntlich nur 5 Stück: Wir können hören, sehen, riechen, schmecken und fühlen. Dies sind die „Pforten der Wahrnehmung“, andere Sinneseindrücke sind nicht möglich. Die Summe dessen lässt uns glauben, dass etwas so ist. Das bedeutet letztendlich: Die Summe aller Sinneseindrücke ergibt das, wovon wir überzeugt sind, an was wir glauben, was ein Mensch für real und richtig hält. Das interessante dabei ist aber, dass man die Sinneseindrücke in gewisser Weise steuern kann.

Du kannst heute ein anderes Buch lesen als ich, morgen ein anderes Video sehen als ich, übermorgen ein anderes Gespräch führen als ich und nächste Woche ein anderes Seminar besuchen als ich. Zwangsläufig wirst du so andere Sinneseindrücke sammeln, es lässt sich gar nicht vermeiden. Und da heraus wirst du zwangsläufig andere Ideen, Überlegungen, Überzeugungen, Meinungen und Glaubenssätze entwickeln. Logisch, denn die Summe aller Sinneseindrücke ergeben die Wahrheit und Realität, also das, was ein Mensch wahr nimmt und worauf er seine Aufmerksamkeit richten kann!

Und jetzt wird’s spannend Fabian! Wenn das also nun so ist, dass der Input …also die Sinneseindrücke… den Output …also die Ergebnisse… bestimmen, und wenn es stimmt, dass die Summe des gesamten Inputs die mentalen Strömungen und damit Handlungen …also den Output… beeinflussen, dann ist es doch mehr als naheliegend, dass ein ANDERER Input zwangsläufig einen ANDEREN Output hervorbringt.

Und nun betrachten wir einmal das Internet: Ist dir schon einmal aufgefallen, dass das Internet zu nahezu 90% aus Texten besteht? Egal ob in Form von Anleitungen, Tutorials, Blogposts, Pressemeldungen, Social News, Fachartikel, Interviews… ja sogar Powerpoint-Präsentationen, Folien, Vorlagen, PDF-Files, alle möglichen Dokumente und auch Videos oder Screencapture-Filme, in welchen oft Texte zu lesen sind. Ja selbst „normale“ Videos und Audiofiles sind letztendlich gesprochene und vertonte Texte. Dann gibt es Tonnen von transkripierten Material, Tonnen von Textlinks, man denke an Grafiken, Banner, Poster… die digitale Welt ist voll von Texten, ja sie besteht zu einem Großteil aus Texten. Doch was sind Texte? Texte sind ein „visuelles Medium“, sie können nur über den Sinneskanal „Auge“ bzw. über den Sinneseindruck „Sehen“ wahrgenommen werden.

Und genau das passiert über den Monitor, über die Bildschirme und Displays unserer Computer und mobilen Endgeräte. Was ich damit sagen will, Texte beeinflussen uns permanent, den ganzen Tag, egal wo wir sind. Ständig lesen wir irgendwelche Texte. Das heißt: Ständig bekommen wir neuen Input… und der Output wird sich entsprechend formen. Das wirklich interessante ist nun dabei, dass HypnoticMind diesen Sachverhalt nicht nur bis ins Detail genau erklärt, sondern dem Kunde Wörter und Sprachmuster an die Hand gibt, welche basierend auf diesem Phänomen eine tiefgreifende, hypnotische und kraftvolle Wirkung auf den Leser haben… es geht förmlich unter die Haut und direkt ins Unterbewusstsein… und dazu bekommt der HypnoticMind-Kunde noch 28 mächtige psychologische Effekte, mit welchen er diese Sprachmuster direkt anwenden kann.

Diese hypnotischen Texte können dann praktisch für alles verwendet werden, was man irgendwie im Internet veröffentlichen kann, denn wir haben ja gelernt, dass praktisch das gesamte Web aus Texten besteht, direkt oder indirekt, das ist dabei egal, da der Mensch über den Sinneskanal „Auge“ bzw. über den Sinneseindruck „Sehen“ den Text wahrnimmt… und sich so die Wirkungen des Textes entfalten.

3. Wirklich sehr interessant Tobias! Wenn ich dich richtig verstehe geht es also darum, durch eine ganz bestimmte Art von Texten ein Bild im Kopf des Kunden zu erzeugen? Denn nicht umsonst sagt man ja: "Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte!". In wieweit macht es da noch Sinn, hochwertige Produktgrafiken oder stylische Verpackungen und Verkaufsvideos zu erstellen, wenn letztendlich das Bild im Kopf des Kunden sich für einen Kauf entscheidet?

Nun, das macht auf jeden Fall immer noch sehr großen Sinn! Schauen wir uns beispielsweise mal den Irradiationseffekt an, welchen wir auch intensiv in HypnoticMind besprechen. Der Irradiations-Effekt ist ein psychologischer Effekt, der durch das Aussehen eines Produktes oder einer Verpackung eine Veränderung der Beurteilung im Kopf des Kunden bewirkt. Von einer „Irradiation“ spricht man daher, wenn ein Kunde von einer (Produkt-)Eigenschaft auf eine andere schließt. Das heißt: Schönheit impliziert „Qualität“.

Für die Werbung ist diese Erkenntnis ausgesprochen wichtig, denn viele Produkte lassen sich für den Konsumenten kaum noch anhand objektiver Eigenschaften wie Qualität und Funktionalität vom Wettbewerb unterscheiden. Der Kunde lässt sich somit ausschließlich auf den emotionalen, visuellen und haptischen Eindruck eines Produktes ein. Der Irradiationseffekt beschreibt nun den wissenschaftlich nachgewiesenen Zusammenhang, dass ein Kunde eben durch diesen emotionalen, visuellen oder haptischen Eindruck auf eine andere Eigenschaft oder sogar die Gesamtqualität des Produktes schließt. Zwei oder mehr Eindrücke hängen somit in gewisser Weise voneinander ab, was auch als „Ausstrahlungseffekt“ bezeichnet wird. Die Einschätzung einer Eigenschaft oder eines Merkmals strahlt also auf andere Eigenschaften oder Merkmale einer Dienstleistung, des Angebotes oder des Produktes ab. Die empfundene Einschätzung kann dann gezielt durch selektive emotionale, visuelle oder haptische Reize in der Werbung aufgebaut werden.

Nun haben aber wissenschaftliche Untersuchungen nachgewiesen, wie groß wirklich der Einfluss von Verpackungen auf den empfundenen Geschmack ist. Mit einem Wort, er ist gewaltig! Ein und derselbe Wein wurde in speziellen Versuchen je nach Verpackung ganz unterschiedlich beurteilt. Auch von Etiketten geht eine ähnliche Wirkung auf das Geschmackserlebnis aus. Und zu guter Letzt beeinflusst sogar der Preis das subjektiv empfundene Geschmackserlebnis, obwohl sich objektiv und wissenschaftlich messbar nichts an der Zusammensetzung des Weines geändert hat. Was teuer ist schmeckt besser und was billig ist, schmeckt fader!

Das muss natürlich in „Wahrheit“ gar nicht so sein, doch wir haben ja gerade darüber gesprochen Fabian, die Wahrheit ist die Summe aller Sinneseindrücke. Übrigens bei HypnoticMind haben wir eine sogenannte „universelle Marketingformel“ aufgebaut, welche diese ganzen Zusammenhänge wiedergibt. Wer das versteht, der wird dieses Wissen auf alle zukünftigen Produkte, Inhalte, Launches, Kampagnen und Veröffentlichungen anwenden können. HypnoticMind hat wahrlich die Kraft eines Donnerschlags!

4. Ja, das ist wirklich beeindruckend! Doch in diesem Zusammenhang habe ich noch eine weitere Frage an dich: Man hört oft den Spruch "Werbetexte werben & Verkaufstexte verkaufen!" Worin genau liegt denn da der Unterschied?

Naja, so einen richtig großen Unterschied mache ich da persönlich nicht! Grundsätzlich ist es natürlich so, dass Werbetexte etwas bewerben sollen, für etwas eine gute Reputation und ein Branding aufbauen sollen… und das Verkaufstexte eben in erster Linie verkaufen sollen, also meistens auf eine Handlung… ein „Call-to-Action“ ausgerichtet sind. Doch oftmals sind die Texte auf Verkaufsseiten in einer Mischform vorhanden… was ja auch Sinn macht, da man eben beides erreichen will: ein gutes Branding für das Produkt und nach Möglichkeit den Verkauf. Interessant dabei ist, dass 70% bis 80% aller Entscheidungen unbewusst, also emotional getroffen werden. Und genau hier setzen wir eben wieder mit HypnoticMind an. Der Text muss den Leser emotional berühren, ansonsten hast du keine Chance und gehst in der Masse unter.

Überlege einmal, welche Emotionen JEDE Zielgruppe bewegt. Es gibt mehr als nur Angst oder Hoffnung, beispielsweise Muttergefühle, Eitelkeit, Witz, Stolz, Neugier, Unsicherheit und so weiter! Und eines dürfte klar sein, niemand kauft ein Infoprodukt, ein Seminar, ein Videokurs, einen Füllfederhalter, einen Workshop, eine Waschmaschine oder was auch immer… und auch nicht den Nutzen und die Lösung, wie es so oft behauptet wird… sondern immer die emotionale Gefühlswelt dahinter, also die letztendliche Emotion die der Käufer dadurch erfährt. Das heißt, die Leute kaufen keine Bohrmaschine mit 1600 Umdrehungen pro Minute… und eigentlich auch nicht das Loch in der Wand… auch wenn das die Lösung für sein Problem ist. Das Loch in der Wand ist jedoch nur Mittel zum Zweck, genau so wie die Bohrmaschine an sich… sie ist nur Mittel zum Zweck.

Was der Kunde will ist somit niemals direkt die Lösung, sondern die Anerkennung der Freunde beim nächsten Partyabend, wenn das Bild vom letzten Karibikurlaub an der Wand hängt. Er will die Emotion dahinter! HypnoticMind macht genau das, der Kurs gibt den Nutzern jene Hot-Buttons, Trigger und Klingelknöpfe des menschlichen Geistes an die Hand, um den Kunden die hochemotionalen Gefühlswelten HINTER dem eigentlichen Produkt zu erleben. Menschen sind nun einmal emotionale Wesen und letztendlich „erkaufen“ sie sich… direkt oder indirekt… mit jedem Produkt auf diesem Planeten eine gewisse emotionale Gefühlswelt! Das heißt: Erfolg hat, wer Gefühle weckt!

5. Drei absolute No-Go´s?

Naja, es ist schwer sich auf nur 3 zu begrenzen (lacht)… aber es gibt einige interessante Punkte, die man auf jeden Fall berücksichtigen sollte. Als die größten Probleme oder „No-Go´s“ sehe ich folgendes: langweilige Phrasen nutzen, Druck ausüben, Kunden bedrängen, reißerische und trashige Sprache im allgemeinen, Kriegsrhetorik wie „Jetzt schlägt die Bombe ein“, komplizierte Ausdrücke und Fachbegriffe, ewig lange Bandwurmsätze, eine unübersichtliche Gliederung, keine Zwischenschlagzeilen, unkorrekte Formulierungen und zu viele Adjektive.

6. Die Infobranche ist ja schon ganz gespannt auf dein neues Produkt und es tauchen immer mehr und vielversprechende Details auf. Du zelebrierst hier einen Prelaunch, wie er so noch nicht da war, es geht mehr um Entertainment! Warum machst du das so? Wie kann man diese unglaubliche Spannung, dieses Interesse, ja diesen Sog aufbauen? Und wann hat das Warten endlich ein Ende?

Warum ich das so mache? Naja, das kann man schwer in wenigen Sätzen erklären! Es hängt eben wieder mit HypnoticMind zusammen, mit der Idee dahinter und mit Werbetexten und Verkaufspsychologie im allgemeinen. Weißt du, wenn du lange genug textest und viel Content erstellst und viele Zeilen geschrieben hast, dann kommst du irgendwann an einen Punkt, wo du etwas bemerkst… etwas ganze besonderes… etwas entscheidendes. Zu Beginn ist es noch sehr subtil, sehr zart und fein in seiner Wirkung und Ausformung. Nach und nach bemerkst du dann dieses gewisse Etwas, diese Ausstrahlung, diese Aura in den Texten. Es hat etwas hypnotisches, etwas suggestives, etwas tiefsinniges! Man kann das schlecht beschreiben aber ich würde es so formulieren: Texte entwickeln eine bestimmte Energie!

Das mag sich abgefahren anhören, doch es ist wie mit dem Universalgenie Nikola Tesla… er hat die Geheimnisse der freien Energie entschlüsselt. Energie ist überall, alles besteht aus Energie, der Raum um uns herum ist voll davon. Wir sind Energiewesen, die Sonne ist Energie, ja selbst im Vakuum befindet sich unendlich viel Energie. Und so haben auch Buchstaben, Wörter und nicht zuletzt Texte eine gewisse Energie… und damit Wirkung auf den Menschen. Das interessante ist nun… und das haben wir in HypnoticMind herausgefunden, dass manche Wörter, Phrasen oder Sätze in einem erweiterten Sinne einen höheren „Energiegehalt“ haben, eine höhere Schwingung, wenn man es physikalisch ausdrücken möchte. Wörter, die eben zu einer gewissen Trance beim Lesen führen, hypnotische Sprachmuster eben… und die dazugehörigen psychologischen Phänomene.

Soviel steht fest, der menschliche Geist ist sehr, sehr mächtig! Über 1 Jahr haben wir kein weiteres großes Produkt veröffentlicht… und während andere sich “besinnungslos” gemailt und mit trashiger & hypischer Werbesprache sich selbst und ihre Produkte in Verruf gebracht haben, haben wir all unsere Kräfte und Energien gebündelt, haben wir fokussiert und die geballte Kraft der Konzentration in eine einzige Frage gesteckt: „Warum kauft der Kunde was er kauft?“. Wir sind dabei tief hinab gestiegen in die Psychologie, in die Neurologie, in die Phänomenologie des Geistes und der Beeinflussung… ja der “Psychologie des Überzeugens”.

Es geht also um Werbetexten, Verkaufspsychologie und um die richtigen Schlüsselreize in jeder Art von Texten… und das Internet ist bekanntlich voll damit. HypnoticMind ist voller Kraft… voll außergewöhnlicher Ergebnisse und Einsichten… ein Konzentrat von Schlüsselreizen… konzipiert für Gipfelstürmer und Überflieger! Doch HypnoticMind ist mehr… es ist der erste deutschsprachige Masterkurs über Umsatzrekorde im Internet durch die Anwendung magischer Verkaufspsychologie und hypnotischer Sprachmuster!

Es ist erstaunlich, mit welcher Begeisterung und Leidenschaft Tobias davon erzählt… erzählt von einem Produkt, dass seit Monaten auf sich warten lässt. Doch die Kraft spürt man bereits hier in dieser Kneipe, beim reden und beim diskutieren darüber… sie ist unsichtbar und doch anwesend, sie ist ungreifbar und doch immerzu präsent. Es hat etwas magisches, diese Kraft… und die dahinter stehende Psychologie des Überzeugens! Und während ich zur Bar gehe und mir noch ein weiteres Glas dieses hervorragenden Rotweines gönne, denke ich mir so: „Ich kann die Leute schon schreien hören, wenn mit einem Urknall HypnoticMind in den Markt einschlägt…“. Die Tiefsinnigkeit der Überlegungen von HypnoticMind faszinieren mich…

Als ich zum Platz zurück komme ist unser Tisch wieder leer… und die Stühle fein säuberlich an den Tisch gestellt, als hätte nie jemand dort gesessen… ich schau mich um… meine Blicke schweifen durch das Lokal. Merkwürdig! So schnell er da war, so schnell war er wieder weg. Ok, er hat gesagt, dass er wenig Zeit hat und es hat sich jede einzelne Minute gelohnt. In weniger als 1h konnte ich mir einen umfangreichen Überblick über HypnoticMind machen… ein Masterkurs über Verkaufspsychologie und hypnotische Sprachmuster.

Schade, nichts vom dem Paket habe ich gesehen… leider habe ich verpasst Tobias zu Fragen… doch HALT! Die Tüte liegt noch immer auf dem Tisch! Unglaublich… hat Tobias sie vergessen? Oder absichtlich liegen lassen? Ich weiß es nicht… in jedem Fall hechte ich förmlich zu unserem Tisch… stoße mir dabei noch kräftig das Knie… und renne fast die süße Kellnerin über den Haufen… Ist es HypnoticMind? Was ich bisher gehört habe, reicht dafür um zu wissen, dass es gut wird! Doch was ich nun sehe, lässt einiges klar werden! Freudestrahlend schließe ich wieder die Tüte… bezahle meine Rechnung… gehe zur Garderobe… nehme meine Jacke… und trete hinaus an die frische Luft!

Berlin bei Nacht, was für eine großartige Stadt! Alles glitzert, alles funkelt, der Betrieb auf den Straßen, überall diese Leuchtreklame… ein Geruch der Großstadt! Es ist faszinierend in dieser niemals schlafenden Metropole zu stehen… zu stehen und zu spüren, wie das Leben hier pulsiert! Berlin… ein Weg, den ich wohl so schnell nicht vergessen werde! Denn eines ist nun auch mir klar geworden: HypnoticMind hat die Kraft eines Donnerschlags und dabei die Sanftheit einer Liebesgeschichte!

Herzliche Grüße

Fabian Prell

www.video-musik-marketing.com

Über Tobias Knoof

Tobias Knoof ist Gründer des Online-Marketing-Magazin www.Digitale-Infoprodukte.de und ausgewiesener Traffic-Experte im Internet. Das Magazin schaffte es innerhalb von nur 2 Jahren nach der Domainregistrierung zu den 1.000 trafficstärksten Webseiten im deutschsprachigen Raum zu zählen. Allein in Deutschland gibt es jedoch über 14 Millionen „Punkt.de“-Domains.
Der Fokus des beliebten Magazins liegt auf den Themen “Erstellung, Vertrieb und Verkauf digitaler Infoprodukte”. Knoof war Traffic Marketing-Manager bei Yopi.de, einem der größten Preisvergleichsportale im deutschen Internet und ist Herausgeber des ersten Traffic-Masterkurses im deutschsprachigen Raum, dem TrafficPrisma. Er zählt zu den Pionieren der digitalen Marketingbranche in Deutschland und schuf mit dem TrafficPrisma binnen eines Jahres ein Standardwerk über Neukundengewinnung im Internet.

Category : Allgemein / Testbericht

2 comments on “Die geheime Kraft! Ein mysteriöses Interview mit Tobias Knoof über die Psychologie des Überzeugens

  1. Pingback: Hypnoticmind kommt - 100.000 Euro Gewinnspiel startet |

  2. Pingback: Die geheime Kraft! Ein mysteriöses Interview mit Tobias Knoof über die Psychologie des Überzeugens | Internet-studieren.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>